Die Abenteurer e.V.

Let's Larp
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Veste Nyestadt II - Review

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 28.02.09

BeitragThema: Veste Nyestadt II - Review    So Jul 17, 2011 12:14 pm

Dann schreibt mal los :-)
Nach oben Nach unten
http://kamikaze.team-forum.net
Big_B

avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 27.05.10

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    So Jul 17, 2011 3:42 pm

Nagut, dann fang ich mal an.
Eigentlich gibt es von meiner Seite nicht viel Kritik, eh im Gegenteil ich habe genug lob auszusprechen.
+gute Verpflegung, auch die dauer Snacks im NSC-Bereich
+für mich einen recht sauberen ablauf im spiel
+gut reagiert beim ungeplanten ableben des Wilhelm Goldbach
-nichts
Allerdings habe ich von allem nicht viel mitbekommen, da ich genug als Notar zutun hatte. Wo ich gerade dabei bin, großes lob an die Spielertruppe ich betreut habe. Das spiel mit euch war sehr schön und wie ihr euch um den Mord gekümmert habt war auch toll. Ein paar Theorien waren echt köstlich.
Und für alle die wissen wollen wer ich noch mal war gibt es hier noch nen kleines Schmankel
der Notar

Liebe Grüße an alle
Björn
Nach oben Nach unten
Gorthaur



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 46
Ort : Leverkusen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Jul 18, 2011 9:42 am

So, dann mal aus Sicht des Räuberhauptmann’s:

Infos im Vorfeld:
Ich bin im Vorfeld des Cons schon mit der Rolle des Räuberhauptmannes im Wald geködert worden, weswegen ich mich schon ein wenig gebauchpinselt vorkam.
Im Vorfeld bekamen die NSC’s diverse Infos, die zum Spiel betragen sollten, was auch gut passte. Einzig der gesamte Plot wäre noch nett gewesen, auch wenn es viel zu lesen gab. Leider hatte ich nicht die Zeit mir den Plot dann vor Ort durchzulesen. Wäre vielleicht etwas für das nächste Con, dass ich den gesamten Plot rumschickt. Ich habe das in meiner Orgavergangenheit auch immer gemacht und die NSC’s haben sich höchstens über die Menge an Seiten beschwert, die sie lesen mussten, aber niemals über den Inhalt. Der Rest der Vorinfos war gut und lückenlos.

Location:
Für eine neue LARP-Location, die innerhalb einer Stunde von Köln zu erreichen ist – prima. Das Haus war sauber und für Herbergen oder Schullandheime typisch dekoriert, aber von der Orga sehr gut überdekoriert worden. Hier und da hätte man zwar auch noch mal mehr Tarn-Dekor anbringen können, aber insgesamt passte es so, wie es war.
Die Räume waren klein, boten aber dennoch genug Platz, um sein Gerödel unterzubringen. Duschen und Toiletten waren in Ordnung, allerdings hätte ich es am Samstag nicht verkehrt gefunden, wenn dort noch mal sauber gemacht worden wäre. Aber der Ekelfaktor hielt sich wirklich in Grenzen.
Das Gebäude selbst hatte viele zusätzliche Räume, die gut in den Plot und den Landeshintergrund eingebetten wurden. Einzig ein kleiner Schrein für Freiya fehlte in meinen Augen, da sie wohl die Schutzgöttin von Nyestadt war, wenn ich mich nicht täusche.

SL/Orga:
Auf Fragen im Vorfeld wurde schnell und kompetent geantwortet und auch auf dem Con war es sehr selten, dass ich als NSC ne SL suchte – gut ich hatte auch mentalen Kontakt zu den Plothirnen durch Funkwellen. Fragen auf dem Con wurden schnell und sicher beantwortet. Man hat klar erkannt, das der SL/den NSC-Koordinatoren sehr das Wohl der NSC lag.

Plot:
Bis auf die NSC-Besprechung war mir nur die Kurzversion des Plots bekannt. Es gab drei Erben, die durch Aufgaben und Hilfe der Spieler das Erbe erringen sollten. Dabei gab es noch die Eröffnung des abgeriegelten Akademieflügels (ein klassisches Dungeon mit vielen netten Ideen). Dann noch der Wanderzirkus mit seinen entlaufenen Kreaturen. Daneben noch gut zwei handvoll Nebenplots, die teilweise dem Hauptplot zuträglich waren. Die Räuber im Wald sollten eine Actionkomponente darstellen, wobei im Vorfeld klar gesagt wurde, dass die Räuber kein Selbstmordkommando wären, wozu sie später dann aber durch eine falsch verstandene SL-Ansage wurden. Naja, ich will mich nicht beschweren, der Räuberhauptmann ist gefasst worden und wurde zusammen mit einem Kumpan eingekerkert, aber nicht direkt gehängt.

SC’s:
Am ersten Abend gab es grandioses Spiel mit einigen der SC’s, teilweise, weil ich sie kannte und direkt anspielte, teils, weil wir so viele hübsche Mädels hatten ;-)
Auch wenn am Freitag noch niemand ausgeraubt wurde, so wussten wir ziemlich genau, wer richtig Gold im Nacken hatte und planten schon die Entführung eines gewissen Katschmarek. Samstag auch sehr schönes Spiel im Wald egal ob mit NSC’s oder SC’s, es wurde viel in Rollen gespielt, was die Atmosphäre gut aufrecht hielt. Die Kämpfe mit (und gegen) die SC’s waren immer safe, zumindest was mich anging.

NSC’s:
Da die SL schnell ankam und fragte, ob es ein Problem wäre, wenn ein paar Anfänger bei den Räubern wären, kümmerten wir uns als alte Hasen, um die Frischlinge, was sie mit Dank annahmen. Leute, auch wenn ihr Anfänger wart, so habt ihr wirklich großartig gespielt – ich ziehe meinen Hut vor euch.
Das Spiel mit den restlichen NSC’s war grundsolide und lief ohne Probleme ab.

Verpflegung:
Das Essen (Frühstück und Abendessen) war solide, aber stach mM auch nicht besonders hervor. Einzig das Bemühen der SL die NSC’s zu mästen, sollte lobend erwähnt werden. Die Snacks, das Gemüse und Obst, sowie die vielen Getränke waren wirklich super! Selten so sehr unter dem Überangebot gelitten wie hier. Muss ich unbedingt auf unseren Cons auch einführen!

Fazit:
Ein grundsolides Abenteuercon mit viel netten Leuten, die ich kannte und kennen lernen durfte. Die Stimmung am ersten Abend in der Taverne hat mir besonders gut gefallen. Der zweite Abend war nur geringfügig schlechter, mit Melone und Würfelrunde haben echt gerockt! Die Bürgermeisterbeweihräucherung war ein wenig zu viel, aber dafür waren Drehleier und Trommel echt großartig!

Ich komme wieder, wenn ich darf!!
Nach oben Nach unten
Erik



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 20.06.10

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Jul 18, 2011 1:26 pm

Dann möchte ich mich auch mal aus Spielersicht einmal zu Wort melden,

Zunächst einmal: Es war Klasse.
Die NSC haben ihre Rollen überzeugend gespielt, die SL war immer zur Stelle wenn man sie mal brauchte und für jeden war etwas dabei.
Riesigen Spass hatte ich mit den Räubern. Die Szene mit dem Geiselaustausch war einfach nur Spitze da immer der Hauch der Eskalation in der Luft lag aber es dennoch friedlich abgelaufen ist. Grandios. Auch waren die Räuber mal glaubwürdig, dh Menschen ohne den Drang zu sterben und keine schnelleren Zombies.
Auch konnte man als Söldner wirklich mal Geld verdienen und wurde nicht, wie auf vielen anderen Cons, mit einem: Euer Geld habt ihr schon bei der Anreise bekommen, abgespeist.
Die Abende in der Taverne waaren natürlich ebenfalls ganz großes Kino auch wenn ich vermutlich in drei wochen noch einen HACKBERG HACKBERG Ohrwurm haben werde.
Alles in Allem hat es riesigen Spass gemacht und ich freue mich wieder zu kommen.

Nach oben Nach unten
Micha

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 22.06.10
Alter : 36

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Jul 18, 2011 5:28 pm

Dann schreibt mal der Bürgermeister:

Ich bin immernoch sau platt, obwohl es Montagabend ist. Ich kann mich über den Informationsfluss überhaupt nicht beschweren, die kamen schnell und präzise.
Das Spiel mit SC´s und NSC´s habe ich genossen. Bis zu einem gewissen Punkt habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ab diesem Punkt ging es ein wenig bergab mit meiner guten Stimmung als Person. ich hoffe, dass man dem Bürgermeister nicht unbedingt angemerkt hat, dass sich sein Darsteller zunehmend unwohler in dieser Haut zu fühlen begann. Diesen Punkt kläre ich aber mit der SL.
Es gab viele schöne kleinere Situationen, die mich zum lachen gebracht haben, nachdem ich mal im NSC-Raum saß und Review passieren konnte und mir die ganze Sache einfacher machte.
mein fazit ist: Ich freue mich total auf das nächste Con, muss aber vorher noch Emails schreiben.

Danke, dass ihr alle so super gespielt habt!

Und nochmal herzlichen Dank für eine Stadtwache, die kompetent war Very Happy
Nach oben Nach unten
Sebbaa

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 03.06.10
Alter : 31

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 12:58 am

Ich hab die ganze Con als Karl Goldbach den "rechtmäßigen Erben der Goldbachmine" verbracht.
Ich fands toll. Sehr anstrengend, aber toll. Ha, ich hab den Charakter ausgechekt so viel Spaß hat es mir gemacht!

Verpflegung Top. Gerade im NSC Raum wo man immer mal ne Kaffepause machen konnte.
Alle anderen NSCs fand ich auch top! Super Truppe. Ha ich erinnere mich, wie ich einen Affen mit einem Apfel bestochen habe uns anzugreifen und 5 Meter weiter die Wegelagerer mit einem weiterem Apfel! "So Männer, jeder kann einmal beißen!" Very Happy
Alle SCs mit denen ich zu tuen hatte waren Supercool. Respekt an den "Melonenhalbling" ^^

SL war immer, wenn ich sie braucht da und organisiert. Wüsste nix was es zu verbessern gäbe.

Der Erbenplot war evt etwas umfangreich. Am Samstag nebenbei einen anderen Plotstrang zu verfolgen war IMHO nicht möglich. Deswegen auch nochmal ein Lob an den Wilden Haufen, der mich begleitet hat!

Was ich absulut nicht gerafft habe, waren die suiczit Räuber oder Söldner, die am Späten Samstag auftauchten und auch die "Endschlacht" gegen die Tierwesen kam mir unnötig vor.
Nach oben Nach unten
Gorthaur



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 46
Ort : Leverkusen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 4:18 am

Sebbaa schrieb:

Was ich absulut nicht gerafft habe, waren die suiczit Räuber oder Söldner, die am Späten Samstag auftauchten und auch die "Endschlacht" gegen die Tierwesen kam mir unnötig vor.

*Hüstel* Wenn ich mal so frech sein darf....
Da gab es eine bestimmte Spielergruppe, die moschen wollte, aber der Weg in den Wald war zu weit, zu steinig, zu waldig, zu wasweißich. Deshalb hat die SL beschlossen, dass wir als Selbstmordräuber der Akademie einen Besuch abstatten. Das Moschen hat zwar Spaß gemacht, war aber unlogisch ohne Ende.
Naja, der Oberreichskanzler hat bei dem Gemosche auch nen Schlag an den Hals kassiert.... Sozusagen haben wir ihm einen dicken Hals beschert! Cool
Nach oben Nach unten
Talos
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 13.05.09

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 6:16 am

Zitat :
Was ich absulut nicht gerafft habe, waren die suiczit Räuber oder
Söldner, die am Späten Samstag auftauchten

Wenn die Aktion kurz vor dem Abendessen gemeint ist, die Räuber bzw. NSCs waren, nach Ihrem Einsatz im Wald, auf dem Weg in die Stadt zum Abendessen und sollten eigentlich OT ankommen. Da aber beim Anrücken bereits sehr früh Alarm gegeben wurde und die Spieler zum Verteidigen anrückten, wollten wir ungern sagen, sorry die sind nur OT auf dem Weg zum essen. Auch gab es genug Motivation unter den SCs noch zu kämpfen. Es wäre auch nicht zwangsweise zum Kampf gekommen wenn die Räuber in die Taverne zum Essen gelassen worden wären, wie sie erklärten, wurden dann aber ja beim Abrücken! eingekreist und erlegt...

Zitat :
auch die "Endschlacht"
gegen die Tierwesen kam mir unnötig vor.

es war KEINE Endschlacht!
Wir wollten einerseits den Plot mit den Tierwesen zum Abschluss bringen, wegen begrenzter NSC ressourcen waren Tagsüber weniger auf getaucht wie geplant (es wurden nach dem Mord am Goldbacherben mehr Stadtwachen NSCs gebunden), der Zirkusdirektor sprach schließlich von "Dutzenden" von Kreaturen.
Zweitens wollten wir den Spielern die sich eventuell Kampftechnisch unterfordert gefühlt haben noch etwas "Betätigung" anbieten, was auch dankbar angenommen wurde.

Zitat :
Einzig ein kleiner Schrein für Freiya fehlte in meinen Augen,

Gab es ! Der mit weißen Tüchern behangene Bereich vor der Grillhütte. Auf Grund des vorausgesagten Wetters nur spärlicher eingerichtet als letztes Jahr, aber er war da.
Nach oben Nach unten
Karo



Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 12.04.10
Ort : Solingen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 6:21 am

Kurze Info seitens der SL:

1. Es gab einen Schrein. Der stand mitten auf der Wiese.

2. Die Suizid-Söldner waren eigentlich nicht als solche geplant, sondern sollten eigentlich nur den Entführungsplot durchführen. Warum sie dann doch an der Akademie auftauchten, ist nicht ganz klar und beruht wohl auf einem Missverständniss.

3. Der Tierwesenangriff war zum einen tatsächlich der Tatsache geschuldet, dass einige SCs den Wunsch nach mehr Moschen an die SL herantrugen (und die ist ja eigentlich immer bemüht, ihre SCs/NSCs glücklich zu machen Wink ) und zum anderen wurde quasi das nachgeholt, was über Tag schon hätte laufen sollen, aus irgendwelchen Gründen aber irgendwie untergegangen ist.
Nach oben Nach unten
Jens

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 36
Ort : Grenzbrueck

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 7:45 am

Vielen Dank (in dieser Reihenfolge und Priorität):
- an die Orga, fürs auf die Beine Stellen
- an die SLs, die da waren wenn man sie brauchte und sich zurückhielten wenn nicht
- an die NSC, die toll gespielt haben, schön ausgestattet und gut gebrieft waren
- an die Spielerschaft, die ich (fast) durchweg positiv wahrgenommen habe
- und die übrigen Grenzbrücker im Besonderen, das Zusammenspiel in unserer Gruppe war wie üblich ein Traum...

Aufgrund der Euphorie nach dem ersten Veste Nyestadt und der Verklärung durch ein ganzes Jahr war eigentlich abzusehen, dass sich unsere Erwartungen nicht vollends erfüllen würden. Dafür hatten wir aber viel Spaß.

Wir, will heißen die Grenzbrücker, haben uns zuerst fast ausschließlich mit der Öffnung der Akademie beschäftigt, und sind später, als die trauernde Witwe auftauchte, mit in die Geschichte um die Erbschaft eingestiegen.

Es gibt eine ganze Reihe von Punkten, sowohl positives/Verbesserungen zum Vorjahr, als auch Dinge, die noch Verbesserungspotential haben, die ich gern nachfolgend mit herausheben möchte.

Aber im Einzelnen:

1. Gelände (Wie fandest du das Gelände, die Umgebung, ist es für einen Con geeignet?)

Eine relativ große, gut bespielbare Jugendherrberge in Bergneustadt mit Grillhütte davor und jede Menge Wald drum herum.
Insgesamt prima zum spielen geeignet und mit dem großen Vorteil behaftet, dass sie für uns in weniger als einer Stunde erreichbar ist

2. Wie fandest du deine Mitspieler?

Grundsätzlich haben mir Spiel und Ausstattung der Spieler gut gefallen.
Im Gegensatz zum Vorjahr gab es allerdings anscheinend weniger Zusammenspiel zwischen den einzelnen Spielergruppen, da man nicht in großem Umfang auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten musste. Dies wurde u.a. bei der Erbschaft durch die Aufteilung in drei Gruppen, die unabhängig von einander Aufgaben zu lösen hatten, forciert.
Dafür hatten wir Samstag Abend aber noch unser PvP mit der Gruppe um den LordImperator (Was uns enorm viel Spass gemacht hat; ich hoffe unseren Gegnern sowie den Unbeteiligten ebenfalls).

3.1 NSC hinsichtlich Rollenspiel. (Wurden jeweilige Rollen gut gespielt? Anzahl genügend?)

Die NSC haben das Prima gemacht. Sowohl die Stadtwachen, als auch Bürgermeister, sein Bruder, die Erben, die Notare etc. haben prima gespielt und waren vor allem auch gut und ausreichend (auch über ihren Hintergrund) gebrieft. Die Springer haben Ihre Rollen als Tierwesen und Räuber ebenfalls gut gemacht.

3.2 NSC hinsichtlich Kampf ( Was war gut, was war schlecht, Anzahl?)

Was ich an Kämpfen gegen NSC mit bekommen habe, hat mir gut gefallen.
Besonders hervorheben möchte ich den Kampf mit dem Golem im letzten Raum des Akademietraktes. Das war wirklich grandios! Großes Lob an den armen Kerl im Kostüm, der gefühlte zwei Stunden (es waren mit Sicherheit über 20 Minuten) gegen unsere 4 Kämpfer + Malglin gekämft hat, während die Magier unter Zeitdruck und mit der Bedrohung vor Augen Rätsel lösten. Ganz großes Kino!
Was ich nicht verstanden hatte waren die Angriffe der Söldner und insbesondere der Tierwesen am Samstag Nachmittag. Während die einzeln herumstreunenden Tierwesen vorher ja noch Sinn machten und auch Interaktion ohne Kampf mit Ihnen möglich war, schien der spätere Angriff völlig unmotiviert und unglaubwürdig.
Der Kampf mit den Söldnern/Räubern war zwar meiner Meinung nach ebenfalls nicht nötig, passte aber besser ins Gesamtbild.

4. Plot ggf. Unterplots (Was hat gefallen, was war unverständlich?)

Schön fand ich, dass es keinen "Rette die Welt"-Plot gab. Auch den Ansatz keinen echten Hauptplot anzubieten, sondern mehrere kleinere Plotstränge, die neben einander her liefen und teilweise auf bestimmte Spielergruppen abgestimmt waren, fand ich sehr interessant.
ABER dadurch gibt es in der Spielerschaft noch weniger Durchmischung als wenn man auf ein Gesamtziel hinarbeitet (schon hierbei findet das meiste Spiel immer innerhalb der eigenen Gruppe statt). Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass, wenn diese s lohnende Konzept beibehalten wird, die Plotstränge mehr Berührungspunkte bekommen; dass sie aus einander hervorgehen oder mit einander verschmelzen; dass man irgentwann merkt, dass man mit dem was man tut einen anderen Strang unterstützt, behindert oder gar zu Fall bringt; in jedem Fall, dass die Plots mehr in einander verflochten werden, gerne auch ohne das sie direkt mit einander zu tun haben.
Die Öffnung des Akademietraktes war toll gemacht, Die Rätsel hatten einen sehr angenehme Schwierigkeitsgrad und waren toll dargestellt. Allterdings fehlte mir an diesem Plot irgendwie der Abschluss. Es blieb irgendwie ein "Und was haben wir jetzt erreicht?"-Gefühl zurück. Ich habe OT erfahren, dass es wohl eine Besichtigung der Akademie mit dem Bürgermeister gegeben habe, das ist aber IT völlig an mir vorbei gegangen.
Die Rätsel um die Erbschaft hatten etwas von Schnitzeljagd im Wald... Aber hier haben wir auch nur einen kleinen Teil mitbekommen deswege werde ich hierzu nicht mehr schreiben. (Hatte ich erwähnt, der Notar der Witwe war GROßARTIG. Die Vorlage war gut erkennbar)

5. Ambiente (hier zählen gerade die Kleinigkeiten, Taverne gut eingerichtet, ausreichend Fantasyequipment überall, Ausrüstung, Klamotten der NSC´s etc.)

Hier möchte ich zwei Dinge besonders hervorheben:
1. Der Friedhof ist immer noch fantastisch! Karl Renseier ist tot (für die Älteren). Außerdem lag da, wenn ich mich richtig erinnere P.Lott begraben.
2. Es gab an einigen Stellen Verweise auf das letzte Jahr (Statue, Bilder an den Wänden, gleicher Grufteinstieg etc.) die für den Con/Plot nicht nötig gewesen wären, aber eben einen tollen Wiedererkennungseffekt mit sich gebracht haben.

Insgesamt war die Ausstattung, insbesondere die handouts und Schriftstücke, gut gemacht.
Der Aufbau der Rätselräume im Akademietrakt war super (z.B. ein Regal das sich langsam mit Gas füllt, so dass von unten nach oben immer mehr Kerze erlöschen etc). Dafür war die Gruft eher spärlich und da ich sie erst Samstag tagsüber betreten habe, verlor sie leider durch das einfallende Tageslicht einen Teil Ihres Charmes.


6.SL (war SL immer präsent? War SL kompetent, gab es offensichtliche Absprachefehler? Ausreichende Anzahl vorhanden?)

Wenn man eine SL brauchte war sie da, oder zumindest in Holreichweite, sonst hielten sie sich vornehm zurück. So muß es sein!

7. Wurde zuviel oder zu wenig auf Regelwerke geachtet? (Gab es hier offensichtliche Fehler?)

Gespielt wurde nach modifiziertem Dragonsys 2. Das Regelwerk hielt sich aber immer angenehm zurück.

8. Preis-Leistungsverhältnis?

Gut so! Sofort wieder!

9. Was hat dir am Con besonders gut gefallen?

Das meiste habe ich schon gesagt. Außerdem:

Die Orga war immer bemüht auf alle Spielerwünsche einzugehen und hat sich einige der Kritiken aus dem Vorjahr sichtbar zu Herzen genommen.

Der Drache "Fünkchen" und das er NICHT als Figur aufgetaucht ist. Bietet Ansatzpunkte für die Zukunft (Schon gehört? In der Gegend um die Veste Nyestadt haust ein Drache...)

10. Was war auf dem Con echt schlecht?

Das ist schwer in Worte zu fassen. Irgendwie fehlte zum Ende der Plotstränge ein klar erkennbarer, bestätigender Abschluss. Irgendwie ist nicht die gleiche Euphorie wie im Vorjahr aufgekommen.

11. Abschlussnote/Fazit
Note 2
Ich komme gern wieder!





Zuletzt von Jens am Di Jul 19, 2011 6:50 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibung, Zeichensetzung, Satzbau...)
Nach oben Nach unten
http://www.grenzbrueck.de
michelle
NSC Koordinator
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 28.05.10
Alter : 30
Ort : Gummersbach

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 7:54 am

Zu den suizit-söldnern: eigentlich hatten sie sich aus der sache ganz gut rausgehandelt. Dummerweise hatte die entführte ihren koffer bei den söldnern gelassen und der musste nun irgendwie zurück. Also sollte ein söldner den it verkaufen. Hat ja soweit eigentlich auch geklappt. Der rest war wie manni bereits gesagt hat eigentlich ot auf dem weg zum essen,wurde aber,nachdem alarm geschlagen wurde wieder it geschickt.
Nach oben Nach unten
Serienheld



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 19.07.11

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 8:52 am

michelle schrieb:
Dummerweise hatte die entführte ihren koffer bei den söldnern gelassen und der musste nun irgendwie zurück. Also sollte ein söldner den it verkaufen. Hat ja soweit eigentlich auch geklappt.

Ich möchte dir widersprechen! Es hat absolut nicht geklappt, den eurem werten Herrn Söldner wurde die Kiste vor der Nase geklaut tongue

----

So, jetzt werfe ich meine 2 Cent auch mal in die Schale. Nach einem Anfängercon, auf dme ich mal Luft schnuppern und und zwei Cons auf denen ich als NPC dabei sein konnte, markiert das Veste Nyestadt für mich den Beginn meines Spielerdaseins und gleichzeitig die Premiere meines Halblings-Agrarmagiers Milodoc Buckleberry. Dementsprechend wird der Con für mich von daher was ganz Besonderes bleiben. Aber auch abseitz dessen!!!

Ich habe mich fast sofort richtig wohl mit meinem Halbling (der am ersten Abend noch nicht einmal einen Charakterbogen besaß) als auch im Zusammenspiel mit den anderen Spielern und NPCs gefühlt, was mir auch extrem einfach gemacht worden ist. Die Anwerbung Karl Goldbachs, dem rechtmäßigen und einzig logischem Erben der Mine (der mir noch ein Bier schuldet!!!!!!) und die darauffolgende Schnitzeljagd in unserer Kleingruppe haben mir richtig viel Spaß bereitet. Außerdem gab es sowohl von NPC-Seite (Karl und der Notar (wild und schön, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen)) als auch von Spielerseite in dieser Kleingruppe unglaublich viele Möglichkeiten Rollenspiel zu betreiben, In-Time-Unsinn über Halblings-Gedichte, Positives Denken, Schweinebraten und Klöse, Meere voll Wein etc. Dafür erstmal ein gesondertes DANKE

Auch außerhalb der Kleingruppe war das Spiel in meinen Augen total fantastisch angelegt: Das fängt mit einem super in Szene gesetzten Bürgermeister-Bruderpaar an und hört mit namenlosen Söldnern auf, die tatsächlich mal mit sich haben reden lassen anstatt direkt auf uns loszugehen bzw. sich von einem Apfel haben bestechen lassen...Über die Bauernwehr (Bauern wer? BAUERNWEHR, BAUERNWEHR) muss ich gar nciht erst reden: Jungs, ich fand den Samstag-Abend mit Melone, tanzenden Schankmaiden und Gesetzen absolut fantastisch und träume weiterhin davon als Mitglied der Nystedter Bauernwehr, sollte cih mal in der Gegend sein, euch zu unterstützen Wink
genauso war es auch auf der Spielerseite: Es war ein absolutes Vergnügen mit euch Gespräche zu führen und einfach mal "zu spielen". Ihr habt es einem Anfänger richtig, richtig leicht gemacht Spaß zu haben!!! Und mit Erik und Trück hab ich ja jetzt auch zwei Waffenbrüder...und das als Zauberer Laughing

Das Landschulheim als Spielort und das weite Gebiet haben ihr Übriges getan. Wenn man mal ruhig war hatte man immernoch die Möglichkeit über die weiten Wälder zu gucken oder sich auf Holzstämmen auszuruhen und ein Würfelspiel zu beobachten. Zwar hat das meinem Plan das Wochenende barfuß herumzulaufen einen Strich durch die Rechnung gemacht (weil wegen Schotter und kleinen Steinen auf dem Schnitzeljagdweg), aber seis drum. Die Räumlichkeiten der Akademie sowie die Taverne / Bibliothek haben ebenfalls sehr zur Atmosphäre beigetragen. Die Toiletten dagegen waren doof: Ich konnte mit meinen Knien an der Tür trommeln Sad

Der "simple" Plot abseitz des Abschlachtens von Wellen von Untoten und auf "normale" Dinge fokusiert haben mit besonders gut gefallen und haben u.a. dafür gesorgt, dass mein Charakter sich nciht nutzlos zwischen all den Veteranen vorkam sondern seinen Teil zu allem beitragen konnte. Die teils paraleel laufenden Handlungen haben nur leider dafür gesorgt, dass nicht alle Spieler alles mitkriegen konnten, z.B. die Erforschung der Akademie bzw Krypta oder andere Unterplots und die Orga-Mühe so nur von einem Teil der Spielerschaft genossen werden konnten.

Abschließend kann ich nur sagen, dass der Con in meinen Augen absolut fantastisch abgelaufen ist, mit Premium-NPCs, einer durchweg genialen Spielerschaft und SL´s, die sich SOWAS VON Mühe gegeben haben, man hat es in so unglaublich vielen Details gemerkt. Einzig negativer Punkt: Es hätten noch einige Tage weitergehen können Laughing Ich bin seeeeeeeeeehr froh darüber, Donnerstag doch noch knapp vor knapp eine Anmeldung abgeschickt zu haben und freue mich auf die nächsten Cons mit euch vom Blutmond!

Euer

Michael / Milodoc Buckleberry, Halbling, Agrarmagier, Hobbybarde


EDIT: Momentan arbeite ich an einem Liederbuch namens "Der große Goldbach" mit tollen Sauf- und Gröhllidern und vielen Trinksprüchen. Ich halte euch auf dem Laufenden bzgl. des Status und schaue, dass ich zur nächsten 2012-Blutmond-Con für Interresierte das ein oder andere Exemplar mitbringen kann!!!


Zuletzt von Serienheld am Di Jul 19, 2011 8:57 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Edit)
Nach oben Nach unten
Karo



Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 12.04.10
Ort : Solingen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 9:07 am

@Michael
Wenn du das Buch rechtzeitig fertig bekommst, bestünde sicherlich druchaus die Möglichkeit, dass ein Exemplar davon seinen Weg in die Akademie-Bibliothek findet.
Nach oben Nach unten
Rubian

avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 22.06.10

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Di Jul 19, 2011 1:45 pm

Hallo,

auch von mir eine kurze antwort.
wir hatten jede Menge Spaß, nicht nur, dass wir als kleinste Gruppe (für die Witwe) mit der Größten von Anna mit halten konnten, wir haben auch Wände einreißen können Very Happy

Die Freundschaft die uns der Bürgermeister im namen der gesamten Veste dann ausgesprochen hat ging runter wie Öl, das war toll bounce

Unser Notar war der beste!!!!
Und nein, wir haben alle nicht gewusst wie Wilhelm aussah, ich glaube du bist einmal als wilhelm an mir vorbei gelaufen, aber da wusste ich nicht wer das war.
Hat sehr viel Spaß gemacht mit dir als Notar.

Obwohl ich als Ritter auch Kämpfer bin und mich auch immer sehr über schöne Kämpfe freue haben sie mir gar nicht gefehlt, war auch so spannend genug.
Am Samstagabend war dann früh der Plot alle, aber dennoch wurde, soweit ich mitbekam das IT viel aufrecht gehalten. Schön. Smile

Die Stadtwache war auch gut gespielt und so ziemlich die erste Stadtwache, die ich auf einer con erlebte, die kompetent war. Cool!!!

Das was ich vom Akademietrackt mitbekommen habe war sehr cool. Ich war zwar nur am Anfang drin aber mit dem Nebel und den sich langsam daraus herausschälenden Statuen war toll. Den Rest davon, habe ich erst OT dann wieder gesehen, dadurch, dass der Mord Aufklärung und die Witwe mit ihrem Sohn (den ich nie gesehen habe Wink ) Unterstützung brauchten.
Ganz ehrlich wäre Wilhelm nicht gestorben wären wir wahrscheinlich nicht in den Erben plot eingetaucht..


Ich freue mich schon auf die Akademie. What a Face
Nach oben Nach unten
Skynex



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 19.07.11

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Jul 25, 2011 10:09 am

Ich kann mich meinen Rednern (leider) nur noch anschließen, viel mehr positives kann man über den schönsten Con seit langem nicht mehr sagen.
Soviel Spaß hatte ich länger nicht mehr.
Die später Antwort beruht auf der Forenregistrierungsbestätigung in meinem Spam Ordner.
Talon kommt auf jeden Fall wieder!
Nach oben Nach unten
Alrik

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 25.01.11
Alter : 37
Ort : Vettweiß / Soller

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Aug 01, 2011 4:10 pm

Jetzt ist ja ein wenig Zeit ins Land gegangen und eine gewisse Frage wird immer unruhiger und drängt sich auf die Bühne Wink
Wie siehts mit Bildern aus?
Nach oben Nach unten
http://www.schuetzender-fluegel.de
Karo



Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 12.04.10
Ort : Solingen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Aug 08, 2011 6:11 pm

Ich würde mich auch sehr darüber freuen, mal ein paar Bilder zu sehen.
Zumindest Achim dürfte ja einiges geschossen haben.
Nach oben Nach unten
Talos
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 13.05.09

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Aug 15, 2011 6:42 am

Die Bilder befinden sich in der Nachbearbeitung. Da der Server z.Z. umzugsbedingt offline ist wird es wohl noch ca. 2 Wochen dauern bis wir die Bilder online stellen können.
Nach oben Nach unten
Karo



Anzahl der Beiträge : 262
Anmeldedatum : 12.04.10
Ort : Solingen

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Fr Aug 19, 2011 8:36 am

Als wir heute für die nächste Con gepackt haben ist uns aufgefallen, das unsere Lederrolle für´s Besteck fehlt.
Die müsste entweder im Fundus gelandet sein, oder der NSC der den Testamentsvollstrecker gespielt hat hat sie versehentlich mitgenommen.
Wäre toll wenn ihr mal nachsehen könntet. Die Rolle ist aus Hartleder, ich glaube Braun mit schwarzem Deckel.
Auf der Con war sie als Dokumentenrolle für den Testamentsvollstrecker im Einsatz.

LG
Karo und Chris
Nach oben Nach unten
Talos
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 13.05.09

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Fr Aug 19, 2011 8:42 am

Ich glaube mich entsinnen zu können, so ein Teil beim Packen in den Fingern gehabt zu haben... wir schauen mal im Fundus.
Nach oben Nach unten
Rubian

avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 22.06.10

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mo Sep 05, 2011 11:28 am

Wie sieht es denn mit den Fotos aus? Very Happy
Nach oben Nach unten
michelle
NSC Koordinator
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 28.05.10
Alter : 30
Ort : Gummersbach

BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    Mi Sep 07, 2011 3:00 pm

Da ein gewisses pinkes Unternehmen im Bereich der Bereitstellung von Telefon und Internetleitungen den Bereitstellungstermin für unseren DSL-Anschluss freundlicherweise immer wieder verschiebt (Momentan 08.09.) und wir weiterhin über Rechnergebundene Hilfsmittel (UMTS-Sticks) ins Internet gehen müssen, haben wir noch keine Möglichkeit die Fotos online zu stellen. Aber wenn alles gut geht, dann haben wir ab morgen (hoffentlich) endlich wieder einen DSL-Anschluss und werden die Fotos dann bis Anfang der Woche versuchen online zu stellen.
Tut uns leid, dass das so lange dauert.
Nach oben Nach unten
Talos
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 13.05.09

BeitragThema: BILDER !!!   Do Sep 08, 2011 5:03 pm

Die ersten Bilder sind online....

Bilder

Rest folgt die tage...

wer uns noch eigene Bilder für die Galerie zur Verfügung stellen möchte, bitte Info an mich.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Veste Nyestadt II - Review    

Nach oben Nach unten
 
Veste Nyestadt II - Review
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Acryl Tokens / Range Ruler von Cog'O'Two (England)! Review
» Wie markiert Ihr Eure Sachen?
» Acryl Schablonen / Range Ruler von Means of Battle! Review
» Dungeons & Dragons: Attack Wing Video Review Tom Vasel
» [Review] Schablonen, Rangeruler & Case von Tabletop Dortmund

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Abenteurer e.V. :: Cons allgemein :: Kritik und Lob-
Gehe zu: